GPW GmbH

Datenschutz

Datenschutzerklärung

Im Folgenden informieren wir über die Erhebung personenbezogener Daten bei Nutzung unserer Website. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind, z. B. Name, Adresse, E-Mail-Adresse etc. Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten sehr ernst. Deshalb sind wir bemüht, alle personenbezogenen Daten ausschließlich nach den geltenden rechtlichen Vorschriften zu erheben und zu nutzen.

Die folgenden Informationen geben einen einfachen Überblick darüber, was mit Ihren personenbezogenen Daten sowohl auf unserer Homepage als auch bei Anmeldungen zu Seminaren, im Bewerbungsverfahren etc. passiert.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

1. Allgemeine Hinweise

Wie erfassen wir Ihre Daten?
Ihre Daten werden zum einen dadurch erhoben, dass Sie uns diese mitteilen. Hierbei kann es sich z.B. um Daten handeln, die Sie in ein Kontaktformular eingeben.

Andere Daten werden automatisch beim Besuch der Website durch unsere IT-Systeme erfasst. Das sind vor allem technische Daten (z.B. Internetbrowser, Betriebssystem oder Uhrzeit des Seitenaufrufs). Die Erfassung dieser Daten erfolgt automatisch, sobald Sie unsere Website betreten.

Wofür nutzen wir Ihre Daten?
Ein Teil der Daten wird erhoben, um eine fehlerfreie Bereitstellung der Website zu gewährleisten. Andere Daten können zur Analyse Ihres Nutzerverhaltens verwendet werden.

Verwendung des Kontaktformulars mit SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung
Sie können mit der GPW GmbH per Kontaktformular in Verbindung treten. Zu Ihrer Sicherheit nutzt diese Webseite zum Schutz der Übertragung der Inhalte eine SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung. Die auf diesem Wege an uns weitergeleitet Daten werden von uns erfasst und gespeichert um Ihre Anfrage zu bearbeiten und für den Fall von Anschlussfragen.

2. Verantwortung und Betroffenenrechte

Kontaktdaten des Verantwortlichen
Der Verantwortliche für die Datenverarbeitung auf dieser Website ist:

GPW GmbH
vertreten durch Dipl.-Betriebswirt (FH) Harald Löw, Michael Löw
Rauschenweg 50a
66539 Neunkirchen
Telefon: +49 6821 9304-0
E-Mail: info@gfu.com

Der Verantwortliche ist die natürliche oder juristische Person, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (z.B. Namen, E-Mail-Adressen o. Ä.) entscheidet.

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten
Bei Fragen steht Ihnen unser Datenschutzbeauftragter gerne zur Verfügung:
EUWIS GmbH – Team Datenschutz
E-Mail: gfu@team-datenschutz.de

Rechte der Betroffenen
Auskunftsrecht
Sie haben das Recht, von uns jederzeit auf Antrag eine Auskunft über die von uns verarbeiteten, Sie betreffenden personenbezogenen Daten im Umfang des Artikel 15 DSGVO zu erhalten. Hierzu können Sie einen Antrag postalisch an die unten angegebenen Adressen stellen oder persönlich vorstellig werden.

Recht zur Berichtigung unrichtiger Daten
Sie haben das Recht, von uns die unverzügliche Berichtigung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen, sofern diese unrichtig sein sollten (Artikel 16 DSGVO). Wenden Sie sich hierfür bitte an die unten angegebenen Adressen.

Recht auf Löschung
Sie haben ein Recht auf unverzügliche Löschung („Recht auf Vergessenwerden“) der Sie betreffenden personenbezogenen Daten beim Vorliegen der rechtlichen Gründe nach Artikel 17 DSGVO. Diese liegen etwa vor, wenn die personenbezogenen Daten für die Zwecke, für die sie ursprünglich verarbeitet worden sind, nicht mehr notwen-dig sind oder Sie Ihre Einwilligung widerrufen haben und wenn es an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung fehlt; die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegt (und keine vorrangigen Gründe für eine Verarbeitung vorliegen). Um Ihr vorstehendes Recht geltend zu machen, wenden Sie sich bitte an die unten angegebenen Adressen.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
Sie haben ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung beim Vorliegen der Voraussetzungen und nach Maßgabe von Artikel 18 DSGVO. Danach kann die Einschränkung der Verarbeitung insbesondere geboten sein, wenn die Verarbeitung unrechtmäßig ist und die betroffene Person die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt oder die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art 21 Absatz 1 DSGVO eingelegt hat, solange noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe gegenüber Ihren überwiegen. Um Ihr vorstehendes Recht geltend zu machen, wenden Sie sich bitte an die unten angegebenen Adressen.

Recht auf Datenübertragbarkeit
Sie haben ein Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DSGVO. Sie haben hierbei das Recht, die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem gängigen, strukturierten und maschinenlesbaren Format zu erhalten und diese Daten an einen anderen Verantwortlichen, etwa einen anderen Dienstleister, zu übergeben. Voraussetzung ist hierfür, dass die Verarbeitung auf einer Einwilligung oder auf einem Vertrag beruht und mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt. Um Ihr vorstehendes Recht geltend zu machen, wenden Sie sich bitte an die unten angegebenen Adressen.

Widerspruchsrecht
Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die u.a. aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstabe „e“ oder „f“ DSGVO erfolgt, Widerspruch nach Art. 21 DSGVO einzulegen. Wir werden die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einstellen, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten über-wiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Um Ihr vorstehendes Recht geltend zu machen, wenden Sie sich bitte an die unten angegebenen Adressen.

Regelfristen für die Löschung der Daten
Der Gesetzgeber hat vielfältige Aufbewahrungsfristen und -pflichten erlassen. Nach Ablauf dieser Fristen werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht. Sofern Daten hiervon nicht berührt sind, werden sie gelöscht oder anonymisiert, wenn die im Rahmen dieser Datenschutzerklärung genannten Zwecke wegfallen. Sofern diese Datenschutzerklärung keine anderen, abweichenden Bestimmungen hinsichtlich der Speicherung von Daten enthält, werden die von uns erhobenen Daten so lange gespeichert, wie sie für die vorstehenden Zwecke, für die sie erhoben worden sind, erforderlich sind.

Sonstige Datenverwendungen und Datenlöschung
Weitergehende Verarbeitungen oder Nutzungen Ihrer personenbezogenen Daten er-folgen generell nur, soweit eine Rechtsvorschrift dies erlaubt oder Sie in die Daten-verarbeitung oder -nutzung eingewilligt haben. Im Falle einer Weiterverarbeitung zu anderen Zwecken, als denjenigen, für den die Daten ursprünglich erhoben worden sind, informieren wir Sie vor der Weiterverarbeitung über diese anderen Zwecke und teilen Ihnen die weiteren maßgeblichen Informationen mit.

Recht zur Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde
Wenn Sie der Auffassung sind, dass die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten durch uns unzulässig ist, haben Sie das Recht, sich bei der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde zu beschweren, die Sie wie folgt kontaktieren können:

Unabhängiges Datenschutzzentrum Saarland
Fritz-Dobisch-Straße 12
66111 Saarbrücken
Tel.: +49 (0) 681 94781-0
Fax: +49 (0) 681 94781-29
Email: poststelle@datenschutz.saarland.de

Datenerfassung auf unserer Website

Server Log In Files
Diese Daten werden automatisch beim Besuch der Website auf Grundlage des Artikel 6 Absatz 1, Buchstabe „f “ DSGVO durch das IT-Systeme unseres Anbieters er-fasst. Die Daten werden zur fehlerfreien Bereitstellung der Website verwendet und zur Abwehr bzw. Analyse von Cyberattacken.

Folgende Daten werden erfasst:

  • Browsertyp und Browserversion
  • verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL
  • Hostname des zugreifenden Rechners
  • Uhrzeit der Serveranfrage
  • IP-Adresse

Eine Zusammenführung der Daten mit weiteren Informationen wird nicht vorgenommen. Die Log In Files werden nach 190 Tagen gelöscht.

Cookies
Es wird bei der Verwendung dieser Seite ein Cookie verwendet, das speichert, dass Sie den Cookiehinweis gelesen haben.

Name: cookie_notice_accepted
Funktion: Speichert, ob der Besucher den Cookiehinweis gelesen hat.
Speicherdauer: 30 Tage

Einbindung von Plugins Sozialer Netzwerke
Plugins werden auf unserer Seite nicht eingesetzt.

Verwendung von Google Fonts
Wir verwenden Google Fonts auf unserer Webseite. Diese werden jedoch lokal ein-gebunden. Damit erfolgt keine Übermittlung von Daten an den Server von Google.

Kontaktformular
Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

Die Verarbeitung der in das Kontaktformular eingegebenen Daten erfolgt somit ausschließlich auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.

Die von Ihnen im Kontaktformular eingegebenen Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z.B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

Kommentarfunktion auf dieser Website
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und, wenn Sie nicht anonym posten, der von Ihnen gewählte Nutzername gespeichert.

Speicherdauer der Kommentare
Die Kommentare und die damit verbundenen Daten (z.B. IP-Adresse) werden gespeichert und verbleiben auf unserer Website, bis der kommentierte Inhalt vollständig gelöscht wurde oder die Kommentare aus rechtlichen Gründen gelöscht werden müssen (z.B. beleidigende Kommentare).

Rechtsgrundlage
Die Speicherung der Kommentare erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Sie können eine von Ihnen erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bereits erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.

Widerspruch gegen Werbe-Mails

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-E-Mails, vor.

 

 

 

Sie haben sich zu einer Ausbildung oder einer Qualifizierung angemeldet? Oder uns eine Bewerbung gemailt oder zugesendet? Mit diesen Hinweisen informieren wir Sie über den Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten und die Ihnen nach der DSGVO Art. 12 ff. zustehenden Rechte.

Verantwortlichkeiten / Datenschutzbeauftragte

Kontaktdaten des Verantwortlichen:

GPW GmbH
vertreten durch Dipl.-Betriebswirt (FH) Harald Löw, Michael Löw
Rauschenweg 50a
66539 Neunkirchen
Telefon: 06821  9304-0
Telefax: 06821  9304-24
E-mail: info@gpw-nk.de

Kontaktdaten der Datenschutzbeauftragten

EUWIS GmbH Team Datenschutz
Tel.: +49 6831 76897-77
E-mail: gfu@team-datenschutz.de

Datenschutzhinweise für Bildungsmaßnahmen

Zweck und Rechtsgrundlage der Verarbeitung:
Die personenbezogenen Daten, die wir von Ihnen erheben, verarbeiten und nutzen benötigen wir, um unsere vertraglichen Pflichten Ihnen gegenüber zu erfüllen und um unseren gesetzlichen Pflichten nachzukommen (Art. 6 Abs. 1 lit. b,c DS-GVO).

Weiterleitung der Daten:
Je nachdem, in welcher Angelegenheit wir für Sie tätig sind, können Daten weitergeleitet werden.

Im Rechtskreis SGB II/III werden Informationen nach geltender Rechtslage an den Auftraggeber (Arbeitsagentur, Jobcenter, Rentenversicherungsträger etc.) weitergeleitet. Ebenso kann es erforderlich sein, dass Daten an IHK, HWK, Kooperations- und Praktikumsbetriebe oder an die GFU  Fahrlehrerausbildungsstätte und Fahrschulen GmbH weitergeleitet werden.

Außerdem können Daten an die GFU Gesellschaft für Unfall- und Schadenforschung AG weitergeleitet werden, da sich dort zentral die Abteilung Rechnungswesen befindet.

Eine Weiterleitung der Daten an Drittländer erfolgt nicht.

Dauer der Speicherung:
Ihre Daten werden bis zur Erfüllung der Zweckbindung aufbewahrt. Danach werden Ihre Daten vernichtet, außer es stehen gesetzliche Aufbewahrungsfristen dem gegenüber.

Automatisierte Entscheidungsfindung:
In unserem Unternehmen findet keine automatisierte Entscheidungsfindung statt.

Datenschutzrechte:
Ihnen steht nach den Artikeln 15 bis 21 und 77 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen folgende Betroffenenrechte zu:

Auskunftsrecht (Art. 15 DS-GVO)
Sie können jederzeit nach Auskunft verlangen, welche Ihrer personenbezogenen Daten wir wie verarbeiten und eine Kopie der von Ihnen gespeicherten personenbezogenen Daten zur Verfügung stellen.

Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde (Art. 15 Abs. 1 lit. f, 77 DS-GVO)
Wenn Sie z.B. der Ansicht sind, dass unsere Datenverarbeitung rechtswidrig ist oder wir Ihren Rechten nicht in dem notwendigen Umfang gewährt haben, haben Sie das Recht, bei der Ihnen zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde Beschwerde einzulegen.

Berichtigungsrecht (Art. 16 DS-GVO)
Sie können die Berichtigung von unrichtigen personenbezogenen Daten sowie Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten verlangen.

Recht auf Löschung (Art. 17 DS-GVO)
Sie können Ihr Recht zur Löschung Ihrer personenbezogenen Daten wahrnehmen. Hierbei ist jedoch zu beachten dass wir unter Umständen nicht alle Daten über Sie löschen können, da diese zum Beispiel zur Durchführung und Abwicklung von Verträgen benötigt werden oder dem gesetzliche, aufsichtsrechtliche oder vertragliche Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

Recht Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO)
Sie können unter bestimmten Umständen die Einschränkung der Verarbeitung verlangen, z.B. wenn Sie der Ansicht sind, dass Ihre Daten unrichtig sind, wenn die Verarbeitung rechtswidrig ist oder Sie Widerspruch gegen die Datenverarbeitung eingelegt haben. Dadurch können Ihre Daten ohne Ihre Einwilligung nur sehr beschränkt verarbeitet werden.

Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO)
Sie haben das Recht, Ihre Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder zur Vertragserfüllung verarbeiten, in einem gängigen, maschinenlesbaren Format zu erhalten und im Rahmen des technisch machbaren eine direkte Übermittlung dieser Daten an Dritte zu verlangen.

Recht auf Widerspruch gegen die Datenverarbeitung (Art. 21 DS-GVO)
Sie haben die Möglichkeit, jederzeit der Datenverarbeitung zu Direktwerbezwecken oder anderen Zwecken, welche sich auf dem berechtigtem Interesse berufen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO) zu widersprechen. Bei Vorliegen von besonderen Gründen können Sie zudem jederzeit den Datenverarbeitungen widersprechen, die auf Grundlage eines berechtigten Interesses erfolgen. Dabei wird abgewogen ob Ihre Interessen die des Unternehmens überwiegen oder ob diese der zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dienen.

Datenschutzhinweise für das Bewerbungsverfahren

Zweck und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung
Ohne Ihre Daten können wir Ihre Bewerbung im Bewerbungsverfahren nicht berücksichtigen. Die Erhebung ist Grundlage für die Teilnahme am Bewerbungsverfahren.
Mithilfe dieser Daten muss die Geeignetheit eines Bewerbers für die zu besetzende Stelle geprüft werden.
Rechtsgrundlage für diese Art von Verarbeitung bildet der Art. 6 Abs.1 lit. b) DSGVO sowie § 13 BDSG (neu). Denn die Datenverarbeitung dient der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen in Form eines Arbeitsvertrages.

Darüber hinaus speichern wir Ihre Daten im Falle einer Absage, um uns gegebenenfalls gegen geltend gemachte Ansprüche, etwa aus dem AGG, verteidigen zu können. Mithin verarbeiten wir Ihre Daten – sofern Ihre schutzwürdigen Interessen nicht überwiegen – auch aufgrund unseres berechtigten Interesses oder des Interesses eines Dritten (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO).

Wir legen personenbezogene Daten gegenüber Ämtern, Behörden und Gerichten offen, wenn wir gesetzlich dazu verpflichtet sind oder um uns in Rechtsstreitigkeiten zu verteidigen. (Rechtsgrundlage für den Fall einer gesetzlichen Verpflichtung ergibt sich aus Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO.

Willigen Sie uns gegenüber ein, dass wir Ihre Bewerbung in unseren Bewerberpool aufnehmen dürfen, erfolgt diese Verarbeitung nur aufgrund dieser Einwilligung auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO

Art der personenbezogenen Daten und Herkunft
Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten, die wir von Ihnen selbst im Rahmen Ihrer Bewerbung erhalten. Dabei handelt es sich um die Daten, die Sie uns zur Verfügung stellen, insbesondere durch Übermittlung der Bewerbungsunterlagen und Ihre Angaben in Bewerbungsgesprächen.

Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten
Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte findet nicht statt. Innerhalb unseres Unternehmens kommen nur diejenigen Personen mit Ihren personenbezogenen Daten in Kontakt, die an der Durchführung des Bewerbungsverfahrens beteiligt sind.

Übermittlung in Drittländer
Eine Übermittlung an Drittländer erfolgt nicht.

Speicherdauer
Ihre Daten werden entsprechend der Dauer des Bewerbungsverfahrens gespeichert. Im Falle einer Absage löschen wir Ihre Daten spätestens 6 Monate nach der Absendung der Absage. Haben Sie uns schriftliche Ihr Einverständnis dazu erteilt, speichern wie Ihre Daten längstens für  12 Monate, um Ihnen vielleicht doch noch eine passende Stelle anbieten zu können.

Ist Ihre Bewerbung erfolgreich, werden die Daten des Bewerbungsverfahrens in der Personalakte gespeichert.

Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerspruch und das Beschwerderecht
Natürlich stehen Ihnen auch im Bewerbungsverfahren die oben genannten Rechte zu.

Profiling
Eine automatisierte Entscheidungsfindung, insbesondere Profiling findet nicht statt.