Kontakt zur GPW

Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung

Präambel

Die GPW GmbH freut sich über Ihren Besuch auf unserer Web-Site www.gpw-gmbh-nk.de und über Ihr Interesse an unserem Ausbildungszentrum. Wir nehmen den Schutz und die Sicherheit Ihrer uns anvertrauten personenbezogenen Daten sehr ernst und möchten, dass Sie sich beim Besuch unserer Internet-Seiten und der Nutzung unserer Angebote sicher und wohl fühlen.

Es ist uns wichtig, dass Sie wissen, welche personenbezogenen Daten bei der Inanspruchnahme unserer Angebote und Leistungen erhoben werden und wie wir diese danach verwenden.

Zweckbestimmung der Datenverarbeitung

Die GPW GmbH ist ein modernes Dienstleistungsunternehmen in den Bereichen Bildung und Personalentwicklung. Wir stellen unseren Kunden alle erforderlichen Ressourcen zielgerichtet und erfolgreich zur Verfügung.

Die GPW GmbH ermöglicht Jugendlichen und jungen Erwachsenen, auch mit besonderem Förderbedarf, im Auftrag der Agentur für Arbeit, der Jobcenter und der einschlägigen Institutionen (im Folgenden AG genannt) eine gezielte erfolgreiche Berufsvorbereitung bzw. Berufsausbildung. Die Ausbildung erfolgt in einem anerkannten Ausbildungsberuf nach den aktuell gültigen Ausbildungsrahmenplänen und Ausbildungsordnungen.

Soweit die GPW GMBH personenbezogene Daten verarbeitet, erfolgt dies zu den in dieser Datenschutzerklärung jeweils angegebenen Zwecken.

Verwendung des Kontaktformulars mit SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung

Sie können mit der GPW GmbH per Kontaktformular in Verbindung treten. Zu Ihrer Sicherheit nutzt diese Webseite zum Schutz der Übertragung der Inhalte eine SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung. Die auf diesem Wege an uns weitergeleitet Daten werden von uns erfasst und gespeichert um Ihre Anfrage zu bearbeiten und für den Fall von Anschlussfragen.

Verarbeitung personenbezogener Daten

Personenbezogene Daten werden nur zu Ausbildungszwecken, für Angestelltenverhältnisse sowie im Bewerbungsverfahren erhoben.

Bei Teilnehmern werden neben Namen, Geburtsnamen, Geschlecht, Adresse, Telefonnummer, Geburtsdatum, -ort, Vorbildung (Zeugnisunterlagen, Schulungen, Berufsausbildungen), und - wenn notwendig - Informationen zum gesundheitlichen Zu-stand, der Religion sowie Kontodaten und weitere persönliche Daten, soweit diese zur Erfüllung unserer Aufgaben notwendig sind, keine weiteren personenbezogenen Daten erhoben.

Im Angestelltenverhältnis werden Namen, Geburtsnamen, Geschlecht, Adresse, Geburtsdatum, -ort, Vorbildung (Zeugnisunterlagen, Schulungen, Berufsausbildungen), Informationen zum gesundheitlichen Zustand (Behinderungsgrad), der Religion sowie Kontodaten und alle für die korrekte Lohnabrechnung notwendigen Daten erhoben.

Im Bewerbungsverfahren erheben wir neben Namen, Adresse, Geschlecht, Geburts-datum, und Vorbildung nur rechtlich erlaubte Daten. Ihre Daten werden nach Ab-schluss des Bewerbungsverfahrens nach 4 Monaten gelöscht bzw. die Bewerbungs-unterlagen vernichtet, sofern Sie diese nicht wieder zurückverlangen, wenn es zu keinem positiven Bescheid kommen sollte. Falls Sie in einen Bewerberpool für zu-künftigen Bedarf aufgenommen werden, wird Ihnen dies mitgeteilt und die Daten nicht gelöscht oder vernichtet.

Bei Kunden werden von uns neben Namen, Adresse und Telefonnummer keine weiteren Daten gespeichert. Diese Daten werden zum Zwecke der Ausführung der Arbeiten und der daraus resultierenden Rechnungsstellung erhoben, insofern gilt Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b DSGVO.

Verarbeitet werden personenbezogene Daten ferner, wenn Sie uns diese von sich aus angeben. Rechtsgrundlage ist insoweit Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b DSGVO. Zu den von uns verarbeiteten Daten gehören insoweit Daten der Teilnehmer und Mitarbeiter sowie der Lieferanten, soweit diese, für die im Rahmen dieser Datenschutzerklärung benannten Zwecke, erforderlich sind.

Soweit wir, wie vorstehend beschrieben, Ihre Daten zu Zwecken Ihrer jeweiligen Maßnahme oder Lohnabrechnung verarbeiten, sind Sie vertraglich verpflichtet, uns diese Daten zur Verfügung zu stellen gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe c DSGVO. Je nach Situation ist es erforderlich, die Daten an unsere Auftraggeber und / oder Dienstleister zu übermitteln. Ohne diese Daten sind wir nicht in der Lage, eine entsprechende Auftragsabwicklung anzubieten.

Sofern Sie in die Verarbeitung personenbezogener Daten eingewilligt haben (vgl. Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a DSGVO), können Sie Ihre Einwilligung jederzeit wider-rufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung, berührt wird.

Weitergabe an Dritte

Die Weitergabe von Daten an Auftragsverarbeiter erfolgt auf Grundlage von Artikel 28 Absatz 1 DSGVO. Bei Weitergabe der Daten an Dritte werden Sie jedoch vor-her darüber informiert.

Wir verkaufen Ihre Daten nicht an Dritte, noch vermarkten wir sie anderweitig.

Darüber hinaus werden Ihre personenbezogenen Daten ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben, wenn es zur Aufklärung einer rechtswidrigen Nutzung unserer Dienste oder für die Rechtsverfolgung erforderlich ist. Dies geschieht jedoch nur dann, wenn konkrete Anhaltspunkte für eingesetzwidriges beziehungsweise missbräuchliches Verhalten vorliegen. Eine Weiter-gabe kann auch dann stattfinden, wenn dies der Durchsetzung von Nutzungsbedingungen oder anderer Vereinbarungen dient und eine Entbindung von der Schweige-pflicht des Betroffenen vorliegt. Wir sind zudem gesetzlich verpflichtet, auf Anfrage bestimmten öffentlichen Stellen Auskunft zu erteilen, sofern die entsprechenden Voraussetzungen erfüllt sind. Dies sind Strafverfolgungsbehörden, öffentliche Vollstreckungsbehörden und Gesundheitsämter.

Die Weitergabe dieser Daten erfolgt auf Grundlage des berechtigten Interesses an der Bekämpfung von Missbrauch, der Verfolgung von Straftaten und der Sicherung, Geltendmachung und Durchsetzung von Ansprüchen sofern Ihre Rechte und Interessen am Schutz Ihrer personenbezogenen Daten nicht überwiegen, Art. 6 Abs. 1 Buchstabe „f“ DSGVO.

Geplante Datenübermittlung an Drittstaaten

Eine Übermittlung an Drittstaaten ist z.Zt. nicht geplant, ansonsten werden die entsprechenden rechtlichen Voraussetzungen geschaffen. Insbesondere werden Sie den gesetzlichen Anforderungen entsprechend über die jeweiligen Empfänger oder Kategorien von Empfängern informiert.

Sicherheit

Die GPW GmbH setzt technische und organisatorische Sicherungsmaßnahmen ein, um Ihre uns zur Verfügung gestellten Daten vor zufälligen oder vorsätzlichen Manipulationen, Verlust, Zerstörung oder dem Zugriff unberechtigter Personen zu schützen. Dies gilt auch, wenn externe Dienstleistungen bezogen werden. Die Wirksamkeit un-serer Sicherheitsmaßnahmen wird überprüft und die Maßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert. Bei Eingabe von personenbezogenen Daten werden diese immer stark verschlüsselt übertragen.

Server Log In Files

Diese Daten werden automatisch beim Besuch der Website auf Grundlage des Artikel 6 Absatz 1, Buchstabe „f “ DSGVO durch das IT-Systeme unseres Anbieters er-fasst. Die Daten werden zur fehlerfreien Bereitstellung der Website verwendet und zur Abwehr bzw. Analyse von Cyberattacken.

Folgende Daten werden erfasst:

  • Browsertyp und Browserversion
  • verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL
  • Hostname des zugreifenden Rechners
  • Uhrzeit der Serveranfrage
  • IP-Adresse

 

Eine Zusammenführung der Daten mit weiteren Informationen wird nicht vorgenommen. Die Log In Files werden nach 190 Tagen gelöscht.

Cookies

Es wird bei der Verwendung dieser Seite ein Session Cookie verwendet, dass Ihre Auswahl, die Sie beim Öffnen bezüglich der Annahme von Cookies und Tracker getroffen haben für die Dauer des Zugriffs festhält, insofern Sie dies nicht beim Aufruf der Seite deaktiviert haben.

Einbindung von Plugins Sozialer Netzwerke

Plugins werden auf unserer Seite nicht eingesetzt.

Verwendung von Google Fonts

Wir verwenden Google Fonts auf unserer Webseite. Diese werden jedoch lokal ein-gebunden. Damit erfolgt keine Übermittlung von Daten an den Server von Google.

Regelfristen für die Löschung der Daten

Der Gesetzgeber hat vielfältige Aufbewahrungsfristen und -pflichten erlassen. Nach Ablauf dieser Fristen werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht. So-fern Daten hiervon nicht berührt sind, werden sie gelöscht oder anonymisiert, wenn die im Rahmen dieser Datenschutzerklärung genannten Zwecke wegfallen. Sofern diese Datenschutzerklärung keine anderen, abweichenden Bestimmungen hinsichtlich der Speicherung von Daten enthält, werden die von uns erhobenen Daten so lange gespeichert, wie sie für die vorstehenden Zwecke, für die sie erhoben worden sind, erforderlich sind.

Sonstige Datenverwendungen und Datenlöschung

Weitergehende Verarbeitungen oder Nutzungen Ihrer personenbezogenen Daten er-folgen generell nur, soweit eine Rechtsvorschrift dies erlaubt oder Sie in die Daten-verarbeitung oder -nutzung eingewilligt haben. Im Falle einer Weiterverarbeitung zu anderen Zwecken, als denjenigen, für den die Daten ursprünglich erhoben worden sind, informieren wir Sie vor der Weiterverarbeitung über diese anderen Zwecke und teilen Ihnen die weiteren maßgeblichen Informationen mit.

Rechte betreffend die Verarbeitung personenbezogener Daten

Auskunftsrecht

Sie haben das Recht, von uns jederzeit auf Antrag eine Auskunft über die von uns verarbeiteten, Sie betreffenden personenbezogenen Daten im Umfang des Artikel 15 DSGVO zu erhalten. Hierzu können Sie einen Antrag postalisch an die unten angegebenen Adressen stellen oder persönlich vorstellig werden.

Recht zur Berichtigung unrichtiger Daten

Sie haben das Recht, von uns die unverzügliche Berichtigung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen, sofern diese unrichtig sein sollten (Artikel 16 DSGVO). Wenden Sie sich hierfür bitte an die unten angegebenen Adressen.

Recht auf Löschung

Sie haben ein Recht auf unverzügliche Löschung („Recht auf Vergessenwerden“) der Sie betreffenden personenbezogenen Daten beim Vorliegen der rechtlichen Gründe nach Artikel 17 DSGVO. Diese liegen etwa vor, wenn die personenbezogenen Daten für die Zwecke, für die sie ursprünglich verarbeitet worden sind, nicht mehr notwen-dig sind oder Sie Ihre Einwilligung widerrufen haben und wenn es an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung fehlt; die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegt (und keine vorrangigen Gründe für eine Verarbeitung vorliegen). Um Ihr vorstehendes Recht geltend zu machen, wenden Sie sich bitte an die unten angegebenen Adressen.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung beim Vorliegen der Voraussetzungen und nach Maßgabe von Artikel 18 DSGVO. Danach kann die Einschränkung der Verarbeitung insbesondere geboten sein, wenn die Verarbeitung unrechtmäßig ist und die betroffene Person die Löschung der personenbezogenen Da-ten ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt oder die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art 21 Absatz 1 DSGVO eingelegt hat, solange noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe gegenüber Ihren überwiegen. Um Ihr vorstehendes Recht geltend zu machen, wenden Sie sich bitte an die unten angegebenen Adressen.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben ein Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DSGVO. Sie haben hier-bei das Recht, die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem gängigen, strukturierten und maschinenlesbaren Format zu erhalten und diese Daten an einen anderen Verantwortlichen, etwa einen anderen Dienstleister, zu übergeben. Voraussetzung ist hierfür, dass die Verarbeitung auf einer Einwilligung oder auf einem Vertrag beruht und mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt. Um Ihr vorstehen-des Recht geltend zu machen, wenden Sie sich bitte an die unten angegebenen Adressen.

Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die u.a. aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstabe „e“ oder „f“ DSGVO erfolgt, Widerspruch nach Art. 21 DSGVO einzulegen. Wir werden die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einstellen, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten über-wiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Um Ihr vorstehendes Recht geltend zu machen, wenden Sie sich bitte an die unten angegebenen Adressen.

Recht zur Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Wenn Sie der Auffassung sind, dass die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten durch uns unzulässig ist, haben Sie das Recht, sich bei der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde zu beschweren, die Sie wie folgt kontaktieren können:

Unabhängiges Datenschutzzentrum Saarland
Fritz-Dobisch-Straße 12
66111 Saarbrücken
Tel.: +49 (0) 681 94781-0
Fax: +49 (0) 681 94781-29
Email:

Datenschutzbeauftragter

Wenn Sie weitere Fragen hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer personenbezogener Daten haben, können Sie sich direkt an unseren Beauftragten für den Datenschutz wenden, der auch im Falle von Auskunftsersuchen, Anträgen oder Beschwerden zur Verfügung steht:

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:

Herbert Grundmann
DSB Grundmann
Mantes-La-Ville-Platz 6
66538 Neunkirchen
Tel.: +49 6821 74254-95
Fax: +49 6821 74254-96
e-mail:
homepage: www.info@dsb-grundmann.saarland

Kontaktdaten des Verantwortlichen

GPW GmbH
vertreten durch Cornelia Steinmetz
Rauschenweg 50a
66539 Neunkirchen-Furpach
Tel.: +49 6821 9319904
Fax: +49 6821 9319909
e-mail: info(at)gpw-gmbh-nk.de

Stand: Mai 2019